++++ Einstellung Sportbetrieb ++++

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des COVID-19 Virus haben wir uns dazu entschlossen, das Sportangebot des SCPP bis auf Weiteres einzustellen.

Wir fühlen uns dazu verpflichtet, alle zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, unsere Mitglieder zu schützen und hoffen daher auf euer Verständnis.

Der Vorstand

Information der SCPP-Fußballabteilung zum Coronavirus

 

Gerne möchten wir aufgrund der aktuellen Berichterstattung rund um das Coronavirus eine kurze Guidance von Seiten der SCPP Fußballabteilung abgeben. Dabei möchten wir der Herausforderung unaufgeregt und gleichzeitig mit der notwendigen Seriosität begegnen. Wir folgen in unserer Handlungsweise in erstere Linie dem Robert Koch Institut (www.rki.de). Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) verfolgen bislang das Ziel, einzelne Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus dadurch so weit wie möglich zu verzögern.

Ziel dieser Strategie ist es, in Deutschland Zeit zu gewinnen, um sich bestmöglich vorzubereiten und mehr über die Eigenschaften des Virus zu erfahren, Risikogruppen zu identifizieren, Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Gruppen vorzubereiten, Behandlungskapazitäten in Kliniken zu erhöhen, antivirale Medikamente und die Impfstoffentwicklung auszuloten. Auch soll ein Zusammentreffen mit der aktuell in Deutschland laufenden Influenzawelle soweit als möglich vermieden werden, da dies zu einer maximalen Belastung der medizinischen Versorgungsstrukturen führen könnte identifiziert und für 14 Tage (die maximale Dauer der Inkubationszeit) in häuslicher Quarantäne untergebracht werden. Auch wenn nicht alle Erkrankungen und Kontakte rechtzeitig identifiziert werden können, bewirken diese Anstrengungen, dass die Ausbreitung des Virus in der Bevölkerung so stark wie möglich verlangsamt wird. Eine Erkrankungswelle in Deutschland soll hinausgezögert und deren Dynamik abgeschwächt werden.

Aufgrund eines Coronavirus Falles am Gymnasium Tutzing bleibt dieses nun für eine Woche geschlossen. Die Schließung erfolgt nach den Empfehlungen des bayerischen Coronavirus-Krisenstabes (https://www.bayern.de/bayerns-coronavirus-krisenstab-hat-zum-ersten-mal-beraten-sitzung-unter-leitung-von-bayerns-gesundheitsministerin-huml-und-innenminister-herrmann-in-muenchen/). Dies hat zum Ziel, die weitere Ausbreitung zu unterbinden bzw. zu verlangsamen.

Das RKI schätzt die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell als mäßig ein. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern. Aktuell sehen wir daher keine Veranlassung, unseren Trainingsbetrieb oder Spielbetrieb abzusagen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist uns übrigens keine Erkrankung im Mitgliederbereich bekannt. Letztlich appellieren wir jedoch an Eure Vernunft, denn wir können die Lage im Einzelnen nicht überwachen. Solltet Ihr in den vergangenen zwei Wochen in einem der Risikogebiete gewesen sein, so handelt bitte verantwortungsbewusst und schützt Euer Umfeld entsprechend. Gleichzeitig ist es natürlich von besonderer Bedeutung, das alle Spieler/Innen und Eltern frei und verantwortungsbewusst über die aktuelle Situation entscheiden und handeln. Bitte informiert umgehend Eure Trainer, sollten sich bestätigte Fälle ergeben.

Ihre SCPP Fussball Abteilungs- & Jugendleitung